Unnötige Niederlage im Spitzenspiel

Unnötige Niederlage im Spitzenspiel

3 Punkte verloren – 3 Verletzte im Gepäck

Am vergangenen Sonntag galt es im schweren Auswärtsspiel, beim Landesligaabsteiger aus Bachem zu bestehen. Bachem, aktuell Tabellendritter, konnte den Abwärtstrend der letzten beiden Jahre abfedern und spielt mit Ihrer jungen Mannschaft eine sehr gute Saison.

Darüber hinaus konnte man davon aus gehen, das Trainer Jörg Reimsbach, seine Mannschaft perfekt auf unsere Elf eingestellt hat. Die ersten Minuten der Partie waren demnach auch geprägt von einem ersten abtasten, doch mit zunehmender Spieldauer kamen wir besser ins Spiel und konnten uns mehr Spielanteile erarbeiten. Ein geordneter Spielaufbau von Bachem, konnte vermieden werden und die langen Bällle in die Spitze wurden von unserer Innenverteidigung geklärt.

Doch nach 25 Minuten mussten wir die erste Pille schlucken, als Spielertrainer Philipp Hirtreiter, nach einem klaren Foul verletzungsbedingt, den Platz verlassen musste. Der fällige Freistosspfiff zu unseren Gunsten blieb an dieser Stelle, wie noch öfters in der Folge der Partie, aus. Wenigstens wurde vor der Partie mehrfach darauf hingewiesen, dass andersfarbige Unterziehhosen nicht geduldet werden !?!

Keven Frantz, kam nun in die Partie und wir brauchten einige Minuten um mit der Umstellung klar zu kommen, konnten dann jedoch in der 36. Minute durch Lukasz Marcyniuk verdient in Führung gehen. Wir blieben weiterhin spielbestimmend und versuchten das 2:0 nachzulegen, doch Daniele La Monica's Abnahme konnte Schlussmann Kautenburger gerade noch parieren. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, folgte der nächste Wermutstropfen, als Pascal Müller, ohnehin nach einem Foul angeschlagen in der Rückwärtsbewegung umknickte und daraufhin ausgewechselt werden musste.

Doch auch dies, konnte unsere Mannschaft problemlos verkraften und drängte weiterhin Bachem in die eigene Hälfte und hatte mehrfach die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen und den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Doch wir liessen zu viele Chancen in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit liegen und brachten dann durch eigene Fehler den Gegner zurück in die Partie, als ein Ball unglücklich genau in den Lauf eines Stürmer geklärt wurde und der 1:1 Ausgleich erzielt werden konnte.

Bachem witterte nun Morgenluft und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Ein weitere Fehler in unserer Defensivarbeit ermöglichte den Gastgebern den Siegtreffer zum 2:1 als Jan Mohm sich im Rücken der Abwehr freistehlen konnte und den Ball von der Strafraumkante unter die Latte zimmerte. Die Partie war gedreht und Bachem hatte nun weitere Chancen um das Ergebnis zu erhöhen. Die frühen Wechsel und der Rückstand spielten Ihnen hier in die Karten, hatte doch unsere Mannschaft viel investiert ohne die Arbeit dabei in Tore umzumünzen und spielte nun mit offenen Visier.

Nichtsdestotrotz stellten wir in der Schlussphase noch einmal taktisch um und wollten den Ausgleich erzielten. 5 Minuten vor Ende der Partie, erhielten wir einen berechtigen Elfmeter zugesprochen, als der beste Bachemer Spieler, Torhüter Kautenburger Keven Frantz resolut im Strafraum abräumte, der sich bei dieser Aktion auch noch verletzte und mehrere Wochen ausfallen wird. Passend zum Spielverlauf, wurde der Elfmeter neben das Tor gesetzt und die Mannschaft musste den Platz mit leeren Händen verlassen.

Für die kommende Partie gegen den VfB Tünsdorf, gilt es nun den Heimnimbus zu wahren, die Verletzten zu kompensieren und wieder auf die Siegerstrasse zurückzukehren. Aufgrund der vorgezogenen Anstosszeiten ab November beginnt unsere Reserve bereits um 12.45 Uhr, gefolgt von der 1. Mannschaft um 14.30 Uhr. Anschliessend spielt noch unsere A-Jugend gegen die SG FC Reimsbach um 16.30 Uhr.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren