C1 gewinnt in Auersmacher

6:2 Sieg in der Höhle des Löwen

Am Samstag stand das schwere Auswärtsspiel in Auersmacher an.

Bei strömenden Regen machte man sich frühzeitig auf die weiteste Anreise der Saison.

Die Hoffnung auf besseres Wetter an der französischen Grenze erfüllte sich leider nicht.

 

Bei Dauerregen auf dem gut bespielbaren Kunstrasen entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe.

Beide Mannschaften hatten Respekt voreinander und so waren die ersten Minuten mehr ein taktisches Geplänkel.

Nach 12 Minuten der Aufreger des Spieles.

Der Schiedsrichter musste nach einer Wadenverletzung das Spiel unterbrechen.

Beide Mannschaften wurden in die Kabinen geschickt.

Beide Trainer versuchten den Obmann zu erreichen, jedoch ohne Erfolg.

Nach 12 Minuten endlich der ersehnte Anruf. SR Sebastian Frank aus Auersmacher sprang ein, obwohl er um 16:30 Uhr in Ensheim ein weiteres Spiel hatte.

 

So ging es nach 26 Minuten Unterbrechung (eine gefühlte Ewigkeit) mit Einwurf für die JFG Obere Saar weiter.

Die Pause tat den Jungeulen wohl gut, denn es stand nun eine aggressive, laufstarke und spielstarke Mannschaft auf dem Platz.

Alpay scheiterte nach 15 Minuten mit einem Lupfer am guten Schlussmann der JFG.

Kurze Zeit später brachte der 3. Eckball die verdiente Führung.

Lukas zirkelte den Ball auf Christian, dessen Kopfball wurde geblockt, jedoch stand Sebastian goldrichtig und er schoss aus 6 Metern zum 0:1 ein.

Die Jungs hatten das Spiel im Griff und drängten auf das nächste Tor.

Nach einer halben Stunde setzte sich Philipp am rechten Flügel durch und schoss aus 21 Metern den Ball in den Torwinkel. 

 

Dieses Traumtor führte wohl zu Überheblichkeit, denn als die Gastgeber in der 33. Spielminute einen Freistoß hatten, verweigerte  die Mauer ihren Dienst.

Der Ball schlug unhaltbar in der rechten Ecke ein.

Der Gastgeber könnte sich jedoch nicht lange über das Anschlusstor freuen.

In der 33. Spielminute rückte der Gastgeber zu weit auf, Ballverlust im Mittelfeld und Lukas schickte Philipp auf die Reise.

Diese Chance ließ er sich nicht nehmen und vollstreckte eiskalt zum 1:3 Pausenstand.

 

In der Pause wurde den Jungs vermittelt, dass man in einer guten Position ist, jedoch ohne weitere Konzentration und Wille der Sieg noch in weiter Ferne ist.

Dementsprechend motiviert und konzentriert startete man in Hälfte 2.

Direkt nach Wiederanpfiff startete Alpay zum Solo und ließ 3 Gegenspieler stehen.

Sein Torschuss wurde zur Ecke geblockt.

Wie beim 0:1 zirkelte Lukas den Ball auf Christian, dessen Kopfball wurde geblockt , jedoch im Nachschuss traf unser 6 er zum 1:4.

Das Spiel war entschieden.

Die Gastgeber versuchten alles und drängten auf das 2:4, jedoch stand unser Abwehrverbund um Luca an diesem Tage hervorragend.

So konnte die JFG keine klare Torchance verbuchen und wurde zudem noch eiskalt ausgekontert.

Alpay ließ mal wieder 3 Mann stehen und sah den mitgelaufenden Lukas.

Querpass und es stand 1:5.

Nach einer Stunde konnte der Gastgeber mit einem weiteren Freistosstreffer verkürzen.

Aus 22 Metern schlug der Ball im Torwinkel ein, keine Abwehrchance für Nico und die Mauer.

 

Jedoch war der Torhunger der Eulen noch nicht gestillt.

Als Alexander nach einem Solo nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden könnte, gab es den fälligen Strafstoß.

Christian drosch den Ball mit gefühlten 100 km/h in die Maschen.

 

Am Ende stand ein verdienter Eulensieg, entsprechend groß war die Freude bei Mannschaft, Trainerteam und Fans.

Alle Spieler zeigten eine sehr gute Leistung. Obwohl wir 6 Tore schossen, war die Defensive an diesem Tage mit  der Garant zum Sieg.

Man erlaubte dem Gastgeber im gesamten Spiel keine Torchance,lediglich zwei sehr gut geschossene Freistoßtreffer führten zu Gegentreffern.

 

Danke an Günter für die gesponserte Runde Kaltgetränke.

 

Aufstellung: Nico Gansemer, Jonas Barth, Adrian von Boch, Luca Steffensky, Sebastian Junk, Tom Schönwetter, Christian Miller, Alexander Leigert, Yannick Muggel,

Lukas Welsch, Philipp Thome, Alpay Cam, Philipp Hauf, Jannis Collmann, Carlos Bösen, Felix Fell,

 

Tore: 

0:1 (22) Sebastian Junk,

0:2 (30) Philipp Thome

1:2 (33)

1:3 (34) Philipp Thome

1:4 (37) Christian Miller

1:5 (50) Lukas Welsch

2:5 (60)

2:6 (63) Christian Miller (FE)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren